Weihnachtstheater 2015

Veröffentlicht am Montag, 28. Dezember 2015

Am 25.12.2015 führte die Laienspielgruppe des SV Aulfingen die Komödie "Der Zauber des Krugerhofs" in 3 Akten von Michael May auf. In insgesamt 23 Proben studierten die Akteure unter der Leitung von Manfred Weiler und Andreas Burgert das Stück ein.

Die Probenarbeit begann am 02. November 2015 und endete mit der Generalprobe am 25.12.2015 nachmittags. Am Abend zeigten unsere Schauspieler dann das Erlernte in der gut gefüllten Festhalle und wurden mit viel Applaus bedacht. Eine Tombola rundete den unterhaltsamen Abend ab.

Die Akteure

 

Josef Krug, Landwirt

Harald Beuerer
Frieda Träger, Haushälterin

Christine Wullich

Emil Pfeifer, Freund von Josef

Alfred Meßmer

Alois Fischer, Notar und Kommandant

Mario Heizmann

Klara Wunderlich, Cousine von Josef

Ilona Heizmann

Hans-Dieter Wunderlich, Klara’s Mann

Jens Amma

Wolfgang Storchenbein, Rechtsanwalt

Manuel Weiler

Fräulein Maruscha, Esoterikberaterin

Anne Fröhlin

Regie

Manfred Weiler
Andreas Burgert
Michael Amma (Tontechnik)

Inhalt kompakt

Josef Krug, Bauer des Krugerhofs, ist es leid, jeden Tag hart zu arbeiten, um einigermaßen über die Runden zu kommen. Gemeinsam mit seiner Haushälterin Frieda und seinem langjährigen Freund Emil Pfeifer täuscht er seinen Tod vor. In diesem Fall wird seine Lebensversicherung ausbezahlt. Doch beim Schreiben des Testamentes unterläuft ihm ein kleiner aber beträchtlicher Fehler. Diesen Fehler nutzt die ungeliebte Cousine Klara Wunderlich schamlos aus. Sie reist mit Mann und Rechtsanwalt an, um sich das vermeintliche Erbe unter den Nagel zu reißen. Und rein rechtlich scheint sie Erfolg zu haben. Justus, Frieda und Emil müssen sich nun etwas überlegen, wie sie Klara vom Erbe abbringen können.

Frieda verbreitet das Gerücht, dass ein Zauber auf dem Krugerhof liegt. Klara Wunderlich glaubt diese Geschichte nicht, sie beschäftigt sich stattdessen mit den Vorbereitungen zum Verkauf des Hofes. Doch nach einigen mysteriösen und merkwürdigen Ereignissen, welche ihren Ehemann Hans-Dieter und den Rechtsanwalt völlig verstören, muss auch sie sich eingestehen, dass etwas nicht stimmt. Doch Klara lässt nicht locker, sie engagiert die spirituelle Esoterikberaterin Maruscha. Diese soll die „bösen Geister“ vertreiben. Mit seltsamen Methoden geht Maruscha die Sache an und hält somit alle auf Trab.

Nach einigen Verwirrungen findet Frieda in Wolfgang ihren unbekannten Verehrer. Sie kann Wolfgang für sich gewinnen und dieser hilft die unabwendbare "Aufer-stehung" von Justus glaubhaft zu vertreten.

(C) Copyright 2018