Gemeindeweihnachtsfeier mit Theateraufführung vom 25.12.2013

Veröffentlicht am Sonntag, 29. Dezember 2013

"Der Geist im Rathaus", so lautete der Titel der Komödie in 3 Akten von Hans Schimmel, die unsere Laienspieler am 1. Weihnachtsfeiertag in der Festhalle zur Aufführung brachten. Bereits am Nachmittag um 14:00 Uhr fand die Generalprobe statt, zu der wie gewohnt zahlreiche Kinder anwesend waren. Um 19:30 Uhr wurde es dann ernst für die 9 Akteurinnen und Akteure. Nach der Begrüßung unseres 2. Vorsitzenden Michael Meißner begann die Hauptvorstellung in der vollbesetzten Festhalle.

 

Eine kurze Inhaltsangabe

Theobald Müller (Harald Beuerer) und Elfriede Schwarz (Christine Wullich) führten bisher ein ziemlich geruhsames Leben als Beamte im Rathaus. Dies ändert sich allerdings, als Sieglinde Scharf (Saskia Schwarber) als Bürgermeisterin das Ruder übernimmt. Ihr ehrgeiziges Ziel ist es, den Nachbarort einzugemeinden und Oberbürgermeisterin zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, engagiert sie den Unternehmensberater Roland Hein (Manuel Weiler), der nicht ganz uneigennützige Pläne verfolgt, da ihm eine Supermarktkette eine fette Prämie versprochen hat um an ein begehrtes Baugrundstück zu kommen.

Dumm nur, dass ausgerechnet hier das denkmalgeschützte Rathaus steht. Dass dies der Wohnsitz des Gespenstes Nikolaus Nachtigall (Nikolaus Heizmann) ist, der seit seinem Ableben an das Gebäude gefesselt ist, ahnt bis dahin keiner.

Als dieser erfährt, dass das Rathaus abgerissen werden soll, beschließt er, mit Hilfe von Theobald diese Pläne zu durchkreuzen. Dauergäste im Rathaus sind die beiden verfeindeten Nachbarinnen Karla Gutknecht (Karina Amma) und Rita Knopf (Tanja Burgert), die keine Gelegenheit auslassen sich und andere zu beharken. Aber auch die mitteilungsfreudige Putzfrau Regine Nussbaum (Christina Fröhlin) mischt in dem Geschehen kräftig mit.

Nachdem Theobald als angebliches Medium mit den Geistern Kontakt aufnimmt, ruft dies die Wahrsagerin Emma Stein, alias Esmeralda (Kornelia Heizmann), auf den Plan, die einer scheinbaren Konkurrenz das Feld nicht allein überlassen will. Das ist für Nikolaus nicht nur die Gelegenheit sein Heim zu retten, er möchte sich auch mal wieder im Rahmen seiner Möglichkeiten so richtig amüsieren...

>>> Bildergalerie Weihnachtstheater 2013

 

Unter der Regie von Manfred Weiler und Andreas Burgert wurde das Stück in 22 Proben einstudiert. Für die Bühnentechnik war Stefan Keller verantwortlich, Alexandra Edele für die Maske. Die Akteure bekamen ihren verdienten Beifall für die gelungene Aufführung, welche beim Publikum sehr gut ankam.  Der 2. Vorsitzende Michael Meißner überreichte allen Beteiligten einen Blumenstrauß, bzw. ein Weinpräsent. Herzlichen Dank der kompletten Theatercrew für das in den vergangenen zwei Monaten erbrachte Engagement und die dafür investierte Freizeit.

Den Abschluss der Gemeindeweihnachtsfeier bildete dann die Verlosung einer Tombola. Die Lose hierfür wurden von den Mitgliedern des Sportvereins in den Theaterpausen verkauft. Sämtliche Lose waren vergriffen, und somit auch alle Preise. Wer keine Nummer gezogen hatten, für den Bestand noch die Chance auf einen Hauptgewinn mit den Nieten. Diese wurden, versehen mit dem Namen des Besitzers, eingesammelt, um daraus die zahlreichen Hauptpreise zu ziehen. Insgesamt wurden an diesem Abend über 400 Preise ausgegeben. Die Verlosung führte Michael Amma durch.

Herzlichen Dank an dieser Stelle allen Spendern, die mit ihrem Beitrag zum Erfolg der Tombola beigetragen haben (Spenderliste).

Liebe Besucher, wir danken Ihnen nochmals recht herzlich für Euer Kommen zur Gemeindeweihnachtsfeier. Euer Applaus war die schönste Anerkennung und Bestätigung für die Arbeit der Theatergruppe und die Verantwortlichen des Sportvereins. Herzlichen Dank auch allen Mitgliedern des Sportvereins, die beim Auf- und Abbau der Hallenbestuhlung, sowie beim Wirtschaftsbetrieb der Veranstaltung tatkräftig im Einsatz waren.

Bericht im Südkurier vom 27.12.2013

(C) Copyright 2018